Gesamtschule Troisdorf-Sieglar

Herzlich Willkommen!

Eine Schule für alle

- wir sind auf dem Weg!


tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Logo-Vielfalt-foedern-RGB_klein.jpg

tl_files/Aktuelles/2014_2015/Diverse/Schule_der Zukunft_2012-2015.png

tl_files/Aktuelles/2016/DFB_Trainer/BannerJC_600x160_3.jpg

Impressionen "Tag der offenen Tür"

Vielen Dank an die Bäckerei Frenken aus Spich für die großzügige Brötchenspende zu unserem Tag der offenen Tür!

500 Krokusse gepflanzt

Mit tatkräftiger Hilfe eines kleinen Maulwurfheeres (Schülerinnen und Schülern und diverse Geschwisterkinder) wurden am Samstag 500 Krokusse im Schulgarten gepflanzt – es wurde auch höchste Zeit. Wir hoffen, dass wir im zeitigen Frühjahr farbenfroh belohnt werden.

Außerdem haben wir es endlich geschafft, den Aushub der Kräuterspirale, der nun schon die zweite Saison auf der Wiese auf einer großen Plane harrte und demzufolge schon gut bewachsen war, abzutragen. Die Erde haben wir in einer Gartenecke gelagert, mit einem Teil haben wir gleich zwei Hochbeete aufgefüllt. Da die Erde unten nass und lehmig war, klebte sie ziemlich an der Plane und es war eine schwere und rutschige Arbeit. Doch mit Hilfe unserer tollen Eltern, war das wie immer kein Problem.

Auch das große Gemüsebeet wurde „same procedure as every year“ für den Winter fit gemacht – Kriechender Hahnenfuß, Ackersenf, Löwenzahn und Vogelmiere lassen grüßen...

Vielen Dank allen kleinen und großen Helferinnen! Wir haben uns besonders gefreut, einige „neue Eltern“ begrüßen zu können. Tragen Sie die Freude solcher Aktionen an die anderen Eltern weiter.

Inge Bischoff

Klassenfahrt der 7. Klassen in die Jugendherberge Panarbora

 

Vom 25.-28 Oktober fuhren die 7. Klassen unserer Schule gemeinsam in die Panarbora Jugendherberge bei Waldbröl. Dort übernachteten sie unter anderem in mongolischen Jurten und echten Baumhäusern. Im vielfältigen erlebnispädagogischen Programm konnten die Schüler*innen ihre Grenzen kennenlernen und ihre Teamfähigkeit schulen. (Lesen sie hier den ausführlichen Bericht von Schülerinnen aus der Klasse 7.3.)

S. Knape